Photos der kleinen und großen Dinge

Wirkung der Farben

Wirkung der Farben Teil 3: Das Rätsel


Welches der Bilder ist das echte? Was stellt es dar? Ist es überhaupt ein Bild? Kann man es essen?

Das Original hab ich schonmal gepostet, sucht es und ihr wisst die Antwort:)

1, 2, 3 oder 4?

1:

2:

3:

4:

Was sich nicht alles mit CS 6 anstellen lässt 🙂


Wirkung der Farben Teil 2


Heute mal Caprisonne, ein bisschen unbezahlte Schleichwerbung schadet ja nicht 🙂

Dies ist das Original:

 

Dies hier ist mehr in blau und gelb, man hat nicht mehr den Eindruck, als würde dort viele verschiedene Früchte drin sein, es ist mehr eine blaue Frucht:

 

Das andere ist mehr in rot und grün, es betont die roten Früchte in der Caprisonne:


Wirkung der Farben Teil 1


Farben sind ein elementares Element der Photograhie, doch im Gegensatz zur Form lässt sie sich mit Bearbeitungsprogrammen leichter beeinflussen oder gar verändern.

Farben erzeugen die Stimmung des Bildes, Farbkontraste lassen ein Objekt herausstechen oder verschwinden, Farbtemperatur lässt das Bild kalt oder warm wirken und auch dominierende Farben lassen den Betrachter das Bild anders wahrnehmen.

Um dies zu verdeutlichen, zeige ich euch 4 Bilder, die vor der Bearbeitung (Ooc) genau die selben Bilder waren, aber danach komplett andere Farben besitzen. Zu sehen ist eine sommerliche Birnenplantage in der Schweiz.

Das erste erzeugt meiner Meinung nach eine herbstliche Stimmung, außerdem habe ich einen Auquarell-Filter drübergelegt:

Das zweite ist eher winterlich. Das besondere ist, dass Laubbäume, wie ich sie kenne, im Winter keine Blätter haben, aber es dennoch winterlich und kalt rüberkommt:

Das dritte ist den japanischen Kirschbirnenbäumen nach empfunden, sie tarnen sich als Kirschbäume, sind aber Birnenbäume:

Das letzte ist einfach lila, ich fand  es schön:

Meinung und Kritik sind wie immer willkommen, ich freue mich darüber 🙂